Über uns

Wer wir sind

Die Vereinigten Bürgerinitiativen Seligenstadt 3. Bauabschnitt sind ein Zusammenschluss der Bürgerinitiativen Kleingärtner, An der Pfingstweide, Niederfeld, Berliner Straße, Froschhausen, Am Eichwald, dem Wohngebiet Am Simmig sowie vielen weiteren betroffenen und am Gemeinwohl interessierten Bürgern, die die Entscheidung der Stadtverordneten vom 08.12.2014 für die von Hessen Mobil vorgeschlagene Vorzugsvariante („Bahntrasse“) für grundlegend falsch halten.

Was wir wollen

Die VBS möchte über eine Unterschriftensammlung gem. der Hessischen Gemeindeordnung einen Bürgerentscheid herbeiführen, um die aus Sicht der VBS vollkommen falsche und vorschnell ohne hinreichende Beteiligung der Bürger getroffene Entscheidung der Stadtverordneten zu annullieren. Die VBS ist keineswegs gegen eine Vollendung der Umgehungsstraße. Viele innerstädtischen Bereiche sind verkehrsmäßig überlastet. Allerdings führt die von Hessen Mobil vorgeschlagene Variante u.a. eben gerade nicht zu der gewünschten Entlastung, sondern lediglich zu einer Umverlagerung von Teilen des Verkehrs sowie auch zur Anziehung neuer, unerwünschter Verkehrsströme. Beides führt zu einer erheblichen Belastung anderer Bereiche sowie zur Zerschneidung von Vereinsgelände und Naherholungsgebiet und dem Verlust von unwiederbringlichen, wertvollen landwirtschaftlichen Flächen,und einem zur Zeit nicht kalkulierbaren fianziellen Risiko trotz leerer Stadtkassen. Die Stadt hat sich regelrecht von Hessen Mobil erpressen lassen, was wir so nicht unterstützen können.

Wie will die VBS dies erreichen?

Die weitere Planung und Umsetzung der jetzigen Variante 3 (“Bahntrasse”) muss durch einen Bürgerentscheid gestoppt werden. Die Suche nach Varianten unter Beteiligung und umfangreicher Info der Bürger, sollte transparent dargestellt und anschließend der Bürgerschaft zur Abstimmung vorgelegt werden – das wäre beispielhafte Bürgerbeteiligung bei einem solch umfangreichen und zukunftsweisenden Projekt für die Stadt und ihrer Bürger. Ziel einer Umgehungsstraße kann nur die tatsächliche Entlastung möglichst vieler Bürger sein, wobei Neubelastungen und zukünftige Probleme im Rahmen der weiteren Stadtentwicklung möglichstvorausschauend vermieden werden müssen.

Als Vertrauenspersonen für das Bürgerbegehren wurden benannt

Gudrun Christiani, An der Pfingstweide 14, 63500 Seligenstadt
Joachim Sommer, Frankfurter Str. 133A, 63500 Seligenstadt
Herbert Tobben, Max-Planck-Str. 31, 63500 Seligenstadt

Per E-Mail erreichen Sie die Vertrauenspersonen unter info@vbs-seligenstadt.de.